Poster_Rübenderbrüssler

 

Seit 2017 führte das massenhafte Auftreten des Rübenderbrüsslers Asproparthenis (Bothynoderes) punctiventris Germar in Ostösterreich zu großflächigen Schäden im Zuckerrübenanbau. Der Trend zu gehäuft auftretenden warmen und trockenen Witterungsperioden im Frühjahr begünstigt einen Populationsanstieg des Rübenderbrüsslers, wohingegen der Mangel wirksamer Insektizide die Bekämpfung dieses Schädlings erschwert.Untersuchungen zum Wirtspflanzenspektrum von A. punctiventris und zur Nahrungseignung unterschiedlicher (Neben-)Wirtspflanzen sollen klären, welche Beikräuter und andere Kulturpflanzen neben der Zuckerrübe zum Erhalt der Art beitragen können.

Schreibe einen Kommentar

*

code